Wer sind wir?

Wer ist die Turnerschaft Hasso-Saxonia? Wir sind Studenten aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen und Schichten unserer Gesellschaft, die zusammen leben und studieren. Eigentlich hört sich das nach einer großen WG an. Doch wo liegt der Unterschied zwischen “Hasso-Saxonia” und einer normalen WG von Studenten in Kaiserslautern?

Was Hasso-Saxonia ausmacht, das sind die Freunschaften untereinander. Sei es ein kleines “Willst Du mitessen?” oder seien es persönliche Probleme – wir sind füreinander da und jeder von uns weiß, dass er “auf” unserem Haus Freunde trifft, die ihm helfen und auf die er sich in allen Lebenslagen verlassen kann – auch nach Beendigung des Studiums.

Hasso-Saxonia ist nicht nur ein Freundschaftsbund, der gerne Partys feiert oder eine reine Spaßgesellschaft. Der Spaß, den wir gemeinsam haben, ist sicherlich ein willkommener Ausgleich für die Zähigkeit und Arbeit, die ein ernsthaft betriebenes Studium in Kaiserslautern verlangt. Dennoch: Das Studium steht immer im Vordergrund.

Sei es zu Beginn, wo man als unbedarfter Erstsemester seine ersten Gehversuche an der großen, anonymen Unversität macht, oder sei es mitten im Studium oder kurz vor der Abschlussarbeit. Wir helfen einander, wo es möglich ist, und stehen uns unterstützend und beratend zur Seite, wenn im Studium mal etwas nicht so läuft, wie es sein sollte.
Daher studieren Verbindungsstudenten auch durchschnittlich schneller als ihre Kommilitonen. Hilfreich ist sicher auch die recht ansehliche Sammlung von relevanter Literatur, von Skripten und Klausuren in unserer Bibliothek.

Doch braucht man später im Beruf mehr als nur akademische Theorie. Die sogenannten “soft skills” werden immer wichtiger. Aber genau diese werden bei uns im alltäglichen Leben bereits fast spielerisch geschult. Jeder von uns lernt innerhalb der Turnerschaft Verantwortung zu übernehmen und lernt dadurch für Leben und Beruf mehr als nur Standardsituationen zu meistern. Dies ist ein weiterer Grund, warum Studentenverbindungen seit Jahrhunderten so erfolgreich sind.

Am besten kommst Du einfach vorbei und machst Dir selbst ein Bild. Unsere Tür steht immer offen für Gäste, die sich Hasso-Saxonia und ihre Studenten einmal näher anschauen wollen.